Führungsanalyse mit 360-Grad-Feedback
zur Verbesserung der Führungsqualität

Führungsanalyse mit 360-Grad-Feedback: ein Instrument zur Führungskräfteentwicklung

Die Führungsanalyse mit 360-Grad-Feedback – mittlerweile in vielen Unternehmen Standard – ist ein wichtiges Instrument zur Führungskräfteentwicklung. Ihr Ziel ist ein möglichst vielfältiges und klares Bild über das Führungsverhalten und die Einstellungen einer Führungskraft zu erhalten. Dabei geht es weniger um eine Leistungsbeurteilung, vielmehr soll die Entwicklung der Führungskraft auf Basis valider Daten vorangetrieben und die Führungsqualität im Unternehmen verbessert werden.


Viele Führungskräfte beurteilen ihre Arbeit selbst anders, als es ihr Umfeld tut und es gibt häufig mehrere sogenannte blinde Flecken: Hierbei sind ihnen zum Beispiel die eigenen Persönlichkeitsmerkmale oder die Auswirkungen bestimmter Handlungsweisen gar nicht bewusst. Erst wenn sie erfahren, welche Herausforderungen und Probleme sich dadurch für ihr Arbeitsumfeld ergeben, können sie entsprechend handeln.


Unsere wissenschaftlich fundierte und validierte Führungsanalyse mit 360-Grad-Feedback, bietet Führungskräften eine umfassende Beurteilung aus unterschiedlichen Blickwinkeln. In die 360-Grad-Befragung können die direkten und indirekten Vorgesetzten, Kolleg/-innen, Mitarbeiter/-innen sowie interne und externe Kund/-innen einbezogen werden. Auch die Führungskraft selbst nimmt eine Einschätzung vor.


Neben dem Selbstbild-Fremdbild-Abgleich, der die Selbstwahrnehmung unter Umständen infrage stellen kann, liefert die Führungsanalyse mit 360-Grad-Feedback verlässliche Daten für Entscheidungen und gezielte Entwicklungsmassnahmen. So werden die persönlichen Ausprägungen hinsichtlich der typischen, in Führungssituationen häufig auftretenden Verhaltensweisen und Einstellungen sichtbar und sind einfach zu interpretieren. Die verschiedenen Diagramme zeigen die Ausprägungen in acht führungsrelevanten Verhaltenstendenzen:




Führungsanalyse mit 360-Grad-Feedback – weil die Qualität der Führung wesentlichen Einfluss auf den Erfolg Ihres Unternehmens hat.


Vorteile und Nutzen
  • Umfassende und vielseitige Beurteilung von Stärken, Schwächen und Potenzialen durch 360-Grad-Feedback.
  • Fundierte Informationen und Erkenntnisse über Führungspotenzial und Führungsverhalten – ermöglichen Leistungssteigerung und Fokussierung auf Stärken.
  • Fundierte Erkenntnisse über die Fremdwahrnehmung aus dem direkten Umfeld schaffen Klarheit zwischen der Fremd- und Eigenwahrnehmung – Entwicklungsfelder werden sichtbar, gezielte Verbesserungsmassnahmen können geplant und umgesetzt werden.
  • Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit konkreten Handlungstipps unterstützen die Führungskraft bei der gezielten Entwicklung ihrer Führungskompetenzen und bei den Verhaltensänderungen.
  • Einbindung der Führungsanalyse mit 360-Grad-Feedbacks in die Führungskräfteentwicklung Ihres Unternehmens.
  • Gezielte, in der Praxis bewährte Unterstützungsmassnahmen mit individueller Beratung, mit Coaching und Führungstraining.
  • Entscheidungen (z.B. bei Beförderungen) können aufgrund fundierter Erkenntnisse getroffen und gezielte Entwicklungsmassnahmen von Beginn weg geplant und umgesetzt werden.

Kennenlernangebot Führungsanalyse mit 360-Grad-Feedback

Führungsanalyse mit 360-Grad-Feedback: das Auswertungspaket

Unsere Führungsanalyse mit 360-Grad-Feedback liefert ein differenziertes Bild der aktuellen Situation und fundierte Informationen, Anregungen und Know-how für konkrete Entwicklungsschritte. Durch die anonyme Befragung verschiedener Personen aus dem direkten Umfeld (Vorgesetzte, Kolleg/-innen, Mitarbeiter/-innen u. a.), ermittelt die Führungsanalyse neben der Eigenwahrnehmung auch die wichtige Fremdwahrnehmung.


Das Auswertungspaket umfasst:

  • Einen individuellen Interpretationstext zu jeder der acht Ausprägungen.
  • Verschiedene Diagramme, welche die Eigenwahrnehmung und das 360-Grad-Feedback (Fremdwahrnehmung) abbilden. Dargestellt wird der Durchschnittswert aller Feedbackgeber sowie eine Auswertung pro Gruppe (Vorgesetzte, Kolleg/-innen, Mitarbeiter/-innen u.a.).
  • Eine Übersicht, welche den Vergleich zwischen der Fremd- und Eigenwahrnehmung aller 80 Fragen detailliert aufzeigt.
  • Ein Balkendiagramm, das einen direkten Vergleich zwischen der Fremd- und Eigenwahrnehmung für jede der acht Ausprägungen liefert.
  • Einen umfangreichen Auswertungsbericht mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung und konkreten Handlungstipps.
  • Ein persönliches Auswertungsgespräch zur Startunterstützung.
  • Ein Unterstützungs- und Fördergespräch nach 3 bis 4 Wochen.




Führungsanalyse mit 360-Grad-Feedback erstellen

Schritt 1: Vorbereitung

In einem persönlichen Gespräch wird mit der Führungskraft besprochen, weshalb die Führungsanalyse mit 360-Grad-Feedback durchgeführt wird, welche Vorteile ihr diese bringt und was danach geplant ist.


Schritt 2: Ausfüllen des webbasierten Fragebogens

Die Führungskraft erhält den persönlichen Zugangscode zum webbasierten Fragebogen (Bearbeitungsdauer 15 bis 20 Minuten).


Schritt 3: Übergabe der Führungsanalyse mit 360-Grad-Feedback

Der umfangreiche und wissenschaftlich fundierte Auswertungsbericht wird der Führungskraft übermittelt. Er zeigt ihr auf einen Blick die persönlichen Stärken und Risikofelder und damit die Stellschrauben mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung für persönliche Entwicklung und Veränderung. Dieser Auswertungsbericht und die Anleitung werden im Auswertungsgespräch mit der Führungskraft besprochen (siehe Schritte 4 und 5).


Schritt 4: Auswertungsgespräch

Kurz nach der Übergabe der persönlichen Führungsanalyse unterstützen wir die Führungskraft mit dem fest eingeplanten Auswertungsgespräch bei der Verarbeitung (auch der emotionalen) des 360-Grad-Feedbacks. Denn so wertvoll die Führungsanalyse mit 360-Grad-Feedback auch ist, sich dieser offenen, wenn auch konstruktiven Kritik zu stellen, ist nicht immer einfach. Gerade wenn die Selbstwahrnehmung stark von der Fremdwahrnehmung abweicht, kann das 360-Grad-Feedback zur persönlichen Belastungsprobe werden. Es ist deshalb wichtig, dass die betroffene Führungskraft einen internen wie externen Ansprechpartner hat, mit dem sie offen über das 360-Grad-Feedback und ihre Befindlichkeit sprechen und mit dem sie die nächsten Entwicklungsschritte erörtern kann.


Schritt 5: Unterstützungs- und Fördergespräch

Nach 3 bis 4 Wochen folgt das Unterstützungs- und Fördergespräch. Hier werden alle offenen Fragen und die persönlichen Befindlichkeiten geklärt. Anschliessend besprechen wir mit der Führungskraft, wo sie in ihrem Entwicklungsprozess gerade steht und welche Entwicklungsmassnahmen sie plant und wie sie diese umsetzen will.



Weitergehende Unterstützung

Auf Wunsch unterstützen wir den wichtigen Lerntransfer in den Führungsalltag mithilfe der preisgekrönten Transferstärke-Methode®. Diese macht die individuellen Stellschrauben sichtbar und unterstützt die Führungskraft mit konkreten Anwendungs- und Handlungstipps beim Erreichen ihrer Entwicklungsziele. Weitere Informationen finden Sie hier.

Darüber hinaus können weitergehende Unterstützungsgespräche und/oder Coaching vereinbart werden.




Kennenlernangebot

Nutzen Sie das Kennenlernangebot und überzeugen Sie sich selbst.

Führungsanalyse mit 360-Grad-Feedback jetzt kennenlernen.


Wenn Sie sich vorab informieren wollen, dann vereinbaren Sie hier ein persönliches Gespräch.


Name und Vorname*
Firma
E-Mail*
Telefon

Nachricht

Security Code